Anti-Aging – Hartnäckige Altmacher und Immunfeinde !

Sie lassen uns oft schon in jungen Jahren schneller altern –  Freie Radikale – und das nicht nur optisch. Sie fördern Allergien und Autoimmunkrankheiten, schwächen unsere Abwehrlage und machen uns anfällig für virale sowie bakterielle Infektionen. Häufig bewirken sie den agressiven Verlauf von Krankheiten und sie können die Entstehung von Störungen des Herz-Kreislauf – und des Nervensystems bzw. Gehirns beschleunigen. Auch stehen sie im Verdacht Krankheiten wie Diabetes, Rheuma, Haut- und Darmkrankheiten oder Krebs zu begünstigen. Das sie die Gesundheit maßgeblich bedrohen, ist inzwischen allgemein wissenschaftlich anerkannt, mehr zu den freien Radikalen finden Sie auch unter : www.mlm-world-of-health.com und unter www.mangostan-institut.com .  Die Reaktion, die durch die Überproduktion freier Radikaler im Körper ausgelöst wird, nennt man Oxidation, wir kennen diesen Vorgang auch als „Rosten“. Aufgrund ihrer chemischen Struktur sind freie Radikale extrem Energie geladen, was sie zu lebenswichtigen Funktionen im Körper befähigt. Vor allem bei der Energieproduktion in den Zellen spielen sie eine entscheidende Rolle. Außerdem erfüllen sie wichtige Immunfunktionen und entsorgen totes Zellgewebe. Unser Lebensstil, unsere Ernährungsweise und unsere Umweltbedingungen bergen zusätzliche Entstehungsquellen freier Radikale in unüberschaubarer Zahl und Vielfalt.  Körperlicher, geistiger und seelischer Stress führt sekundenschnell und anhaltend zu einer Überdosierung mit freien Radikalen, genauso wie Umwelt- und Nahrungsschadstoffe, Entzündungen, Fieber, Strahlungen, Ozon, aber auch Medikamente, Operationen oder Hochleistungssport. Ein typisches Beispiel für sichtbare Radikalschädigungen sind die Altersflecken auf der Haut. Das sind Ablagerungen von Oxidationsmüll, die gleichermaßen im Inneren des Körpers aufzufinden sind. Im chronischen Übermaß sind freie Radikale hochgiftig für unseren Körper. Freie Radikale jagen den Biomolekülen unserer Körpersubstanz Elektronen ab, die dann selbst zu freien Radikalen werden. Freie Radikale durchlöchern in Sekundenschnelle unsere Zellwände und so entweichen Stoffwechselenzyme und so wird der Zellstoffwechsel empfindlich gestört. Wenn dadurch das Zellmilieu zusammenbricht , stirbt die Zelle. Eine Zelle nach der anderen nehmen sich diese Winzlige vor und lösen dabei gefährliche Radikal-Kettenreaktionen aus. Auf diese Art und Weise fressen sie sich wie Rost durch unser Gewebe und können unweigerlich zur vorzeitigen Alterung und zur Krankheitsenstehung führen. Auf ihren Raubzügen machen sie auch vor dem Erbgut nicht halt. Die steigende Anzahl von DNS-Schäden durch freie Radikale ist vermutlich die Hauptursache für das deutliche Ansteigen der Krebshäufigkeit im Alter. Dr. Bodo Kuklinski, Mediziner und Wissenschaftler warnt : “ Bei über 200 Krankheiten konnte man inzwischen einen Zusammenhang mit chronisch-oxidativen Belastungen finden. Es handelt sich um Erkrankungen, die man durch rechtzeitige Zufuhr von Antioxidantien, also Nährstoffen wahrscheinlich verhindern hätte können.“

Antioxidantien sind die natürlichen Gegenspieler freier Radikaler, denn sie besitzen nämlich das, was freie Radikale sonst gnadenlos aus unseren Zellbausteinen rauben, die Elektronen ! Antioxidantien neutralisieren freie Radikale durch Elektronenabgabe. Stehen ausreichend Antioxidantien zur Verfügung, haben freie Radikale keinen Grund, sich über unsere Zellen herzumachen. Da es unglaublich viele verschiedene freie Radikale gibt, darf man sich auf einzelne Vitamine alleine nicht verlassen. Wer sich zuverlässig und dauerhaft vor der Zerstörungswut freier Radikaler schützen möchte, kommt an einer täglichen Zusatzversorgung von Antioxidantien keinesfalls vorbei !

Die Natur hat hoch wirksame Antioxidantien in Pflanzen und Früchten eingebaut. In Fruchtsäften, Obst und Gemüse liegen die Radikalfänger im natürlichen Verbund mit besonderen Pflanzeninhaltsstoffen vor : den Bioflavonoiden, mehr dazu auch unter : www.gwf.xanstream.eu/sport . Diese zählen zu den leistungsstärksten Radikalfängern die man kennt und sie verstärken z.B. die Radikalenfänger Vitamine C und E zigfach in ihren Schutzwirkungen. Zu den bestens erforschten Bioflavonoiden  zählen Polyphenole, die man in höheren Konzentrationen in roten Trauben, dem Granatapfel und in tropischen Früchten wie der interessanten Mangostanfrucht finden kann.  Die Mangostan ist in den vergangenen Jahren auf Grund ihrer hohen Konzentrationen an Xanthonen, einer überaus leistungsstarken Substanzgruppe der Polyphenole, in den wissenschaftlichen Fokus gerückt !

Wer Zellschädigungen durch freie Radikale wirksam bekämpfen, länger jung aussehen, sich wohlfühlen, das Immunsystem nachhaltig stärken und sich vor Krankheiten schützen will, kommt nicht daran vorbei, aktives Anti-Aging zu betreiben ! Die regelmäßige Versorgung des Körpers mit einer ausreichenden Vielfalt komplexer natürlicher Antioxidantien und Vitalstoffe einschließlich Mineralien und Spurenelemente ist dabei unerläßlich, Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken !

Ganz neu auf dem Markt gibt es jetzt auch GLIMPSE Skin Care, die erste toxinfreie Kosmetik aus der Mangostan ! Mehr Infos dazu unter : www.gwf.xanstream.eu/glimpse

 Wie Sie gesund Trinken und damit auch noch Geld verdienen können, erfahren Sie unter : www.mlm-world-of-wellness.com !

Götz Wagner

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: